Workshops

Workshop: Auswirkungen des Klimawandels auf die Landwirtschaft
Die Sommer werden in Zukunft wärmer und trockener. Extreme Wetterereignisse wie heftige Regenfälle und Dürreperioden treten häufiger auf. Das wird die Bauern vor grosse Herausforderungen stellen. Man geht davon aus, dass sich nicht nur die landwirtschaftlichen Erträge sondern auch die Fähigkeit des Bodens zur Kohlenstoffspeicherung verändern werden. Darum ist es wichtig, die Auswirkungen solcher Veränderungen zu verstehen. In diesem halbtägigen Workshop lernen die Jugendlichen die treibende Kräfte des CO2-Austausches zwischen Nutzpflanzen und der Atmosphäre in einem sich wandelnden Klima kennen. Die Jugendlichen untersuchen, wie sich Stress bei Pflanzen nach Überschwemmungen oder Dürre auf die Kohlenstoffaufnahme auswirkt. (Ca. 4 Std. im Klimagarten.)

Discovery Workshop#1, Klimawandel
Buchmann, N., Keller, S., Schläpfer, J., Rapo,C. Faller, P., Paschke, M., Dahinden, M. (2018). Plant Science Discovery Workshops: Forschungsheft#1 Klimawandel. Zurich-Basel Plant Science Center.

ISBN 978-3-906327-46-4

doi.org/10.3929/ethz-b-000368677

Download Forschungsheft Klimawandel

Zur Lerneinheit Klimawandel

Workshop: Mykorrhiza – Ein Pilz gegen den Welthunger?!
Der weltweite Bedarf an Nahrungsmittel steigt kontinuierlich an. Im Gegenzug sind natürliche Ressourcen wie Phosphat für Düngemittel begrenzt. Zudem sind Düngemittel vor allem in Entwicklungs­ländern ein beträcht­licher Kostenfaktor. Die Erforsch­ung von Pflanzensymbiosen mit Mykorrhiza­pilzen verspricht eine effiziente und kostengünstige Lösung, die Erträge in der Landwirtschaft (mit weniger Dünge­mittel) zu er­höhen. In diesem halbtägigen Workshop haben die Jugendlichen Gelegenheit Mykorrhiza­pilze selbst zu isolieren, anzufärben und unter dem Mikroskop zu untersuchen. Sie lernen Einsatzmöglichkeiten der Pilze als Düngemittel kennen. (Ca. 4 Std. im Klimagarten oder Life Science Learning Center, Irchel.)

Discovery Workshop#7, Symbiose
2018, Schütz, L., Schläpfer, J., Rapo, C., Faller, P., Paschke, M., Dahinden, M. (2020). Plant Science Discovery Workshops: Forschungsheft #7 Symbiose. Zurich-Basel Plant Science Center.

ISBN 978-3-906327-44-0

doi.org/10.3929/ethz-b-000431656

Download Forschungsheft Symbiose

zur Lerneinheit Symbiose

Weitere buchbare Discovery Workshops:

Workshop: Klimawandel und der Anbau unserer Nutzpflanzen 2050
Die SuS bekommen den notwendigen Input, um zu verstehen wie die Landwirtschaft heute und Zukunft durch den Klimawandel beeinflusst wird. Was wird heute angebaut? Wie wirkt sich der Klimawandel auf die Ernten aus?
Danach überlegen sie gemeinsam, welche Faktoren wichtig sind, damit sich die Landwirtschaft in der Schweiz an den Klimawandel anpassen kann. Wir analysieren, welche dieser Faktoren am Wichtigsten sind, um den Anbau von genügend und qualitätsvollen Nutzpflanzen auch in Zukunft zu ermöglichen.

Mit Dr. Melanie Paschke, Geschäftsleiterin des Zürich-Basel Plant Science Centers und Community Trainerin im Bereich Ernährungswandel und Dr. Yvonne Steinbach, promovierte Biochemikerin/Molekularbiologin, mit Spezialisierung im Bereich Pflanzenbiologie (Wurzelmikrobiom, Pflanzenmetabolismus, Epigenetik uvm) und Ethnobotanik, Programm Koordinatorin am Zürich-Basel Plant Science Center.

Workshop: Mein Teller 2050
Die Lerneinheit «Nachhaltige Ernährung – mein Teller 2050» wird vom Zurich-Basel Plant Science Center angeboten. Die Schülerinnen und Schüler (SuS) erkennen anhand eines Experiments, welche Nahrungsmittel auf ihrem Teller 2050 im Zusammenhang mit der Planetary Health Diet liegen werden. Sie setzen sich mit der Frage auseinander, wie ihr Teller zusammengesetzt sein muss, damit sie mit ihrer Ernährung innerhalb der planetaren Grenzen bleiben. Ausserdem lernen sie den Klima-Fussabdruck ihres Tellers verstehen.

Mit Dr. Melanie Paschke, Geschäftsleiterin des Zürich-Basel Plant Science Center und Community Trainerin im Bereich Ernährungswandel und Dubravka Vrdoljak, Master Ernährungswissenschaften ETH Zurich.

Gestalterische Ideen

Pflanzenstrukturen mit Cyanotypie erkennen
Mit dem Verfahren der Cyanotypie können Bilder von Pflanzenteilen hergestellt werden. Die Schülerinnen und Schüler können mit diesen Bildern den äusseren Aufbau der Pflanzenarten studieren.

Das botanische Parapegma
Ein botanisches Parapegma ist ein Jahreskalender, der den Lebenszyklus einer 1-jährigen Pflanze wie z.B. einer Sonnenblume berechnet. Die Monate sind nach wichtigen Ereignissen im Lebenszyklus der Pflanzen benannt, von der Keimung bis zur Vermehrung. Jeder Übergang in die jeweils nächste Phase wird fortlaufend auf dem Parapegma festgehalten.

Download Anleitung botanisches Parapegma

Download Parapegma Konstruktionsplan

Citizen Science Projekt

PhaenoNet ermöglicht es, Beobachtungen zu jahreszeitlichen Veränderung von Pflanzen zu erfassen und mit anderen zu teilen. Dieses Netzwerk vereinigt Schüler*innen, Studierende, Lehrpersonen, Expert*innen, Forschende und interessierte Laien im Dienst der Phänologie.

Mach mit und ermögliche Einblicke in die Anpassung von Pflanzen an den Klimawandel. https://app.phaenonet.ch/map

Entwickelt vom Verein GLOBE Schweiz, https://www.phaenonet.ch